SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

24. Mai um 19.30 Uhr in der Schloßkirche: Auf Perlensuche - die sorbische Kultur

12.05.2022 | Offen für Kunst Gottesdienst

Als Tochter sorbischer Eltern wuchs Gabriela Maria Schmeide zweisprachig in Bautzen auf. Über das Deutsch-Sorbische Volkstheater in Bautzen kam sie zur Schauspielerei. Dem Studium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin folgten viele Theater- und Filmengagements („Frau Müller muss weg“, „Tina mobil“, zahlreiche Tatorte) begleitet von zahlreichen Auszeichnungen, z.B. 2020 Deutscher Filmpreis für die Rolle der Sozialarbeiterin Frau Bafané in „Systemsprenger“. Unlängst, am Freitag, den 4. März 2022 wurde ihr im Thalia Theater, wo sie seit 2009 fest zum Ensemble gehört, der Tilla-Durieux Schmuck für ihre besonderen Leistungen als „hervorragende Vertreterin der deutschen Schauspielkunst“ verliehen. Nach einer kurzen Dankesrede griff sie ihr Akkordeon und sang vor dem Hintergrund des aktuellen politischen Weltgeschehens auf sorbisch „Auf die Freiheit der Heimat“. Dieses Lied dürfen wir auch im Gottesdienst hören. Gabriela Maria Schmeide wird von ihrer sorbischen Kindheit erzählen, von kulturellen Besonderheiten wie der Vogelhochzeit oder dem Maibaumwerfen und von Märchen und Mythen wie der sagenumwobenen Mittagsfrau, die an heißen Tagen zur Mittagszeit erscheint und den Menschen den Verstand lähmt oder die Glieder oder sie gar tötet, indem sie ihnen mit der Sichel den Kopf abschneidet, es sei denn …

 

 

Gottesdienst
mit der deutsch-sorbischen Schauspielerin und Sängerin Gabriela Maria Schmeide

Die, 24. Mai 2022 19:30
Schloßkirche Ahrensburg

 

 

Foto credit: Alexander Heil